Hallo zusammen,

es ist zwar eine ganze Weile vergangen, seit hier auf der Homepage Neuigkeiten verkündet wurden, wir hatten Euch aber zwischenzeitlich über einen Newsletter ausführlich auf dem Laufenden gehalten. Den Sommer über haben wir die Homepage auf einen neuen Server umgezogen, zur Zeit bereiten wir gerade Anträge für einen neuen Brunnen in unserem Projektgarten vor, denn dieser ist irreparabel beschädigt. Außerdem laufen die Vorbereitungen für den Rixdorfer Weihnachtsmarkt und für den nächsten Aufenthalt im Senegal, denn wieder haben wir Einiges vor. Und auch vor Ort tut sich Erfreuliches – lest selbst im kleinen Zwischenbericht von Johannes:

Seid herzlich gegrüßt aus Kafountine in der Regenzeit!
Alhamdoulilahi – wenn es auch hier wohl weniger Regen gibt als in anderen Jahren und Teile Afrikas eine weitere Dürre erleben… Es ist heiß bei über 90 % relativer Luftfeuchtigkeit, gibt viele Stromausfälle und oftmals keine Internetverbindung. Ich fühle mich sehr wohl, jeder Monat ist ganz anders und vieles ist passiert, nur nicht immer so schnell wie erwünscht…
Ich knüpfe viele Kontakte, woraus sich zum Teil gute Freundschaften, zum Teil gute Zusammenarbeit entwickeln – mit den Einheimischen wie auch mit viele interessanten Besuchern.

Laden...

Der Jardin Communautaire Permaculture wurde offiziell eröffnet. Mittlerweile ist auch mein dortiger Arbeitsplatz, das Haus für die Samenbank und die Jungplanzenanzucht fertig und die Tomaten, Auberginen, Chillis etc. tragen erste Früchte.

Im Jama Rek Garten wurden weitere Beete geschaffen/erneuert (z.B. ein größeres Beet vor dem Haus); weitere Heilpflanzen wie Brennnesseln, Kapuzinerkresse, Spitzwegerich, Liebstöckel, Ysop etc. wurden in die Pflanzengemeinschaft integriert; Pflanzlöcher für Bäume auf der der Fläche zwischen Toilette und Eingang, zwischen Haus und Brunnen, sowie hinten beim Fundament für ein weiteres Haus wurden gegraben. Hier sollen Fruchtbäume sowie Tamarinden und heilkräftige Buschbäume gepflanzt werden; mit der Bepflanzung des Zauns – Sisal, Bleistiftbaum, Vernonia, Moringa, Leucaena etc. – wurde begonnen. Der Aufbau der Baumschule wurde fortgesetzt.

Wir arbeiten natürlich weiterhin jeden Montag mit der Gruppe zusammen, darüber hinaus stelle ich von nun an Alex und Soro von Zeit zu Zeit für größere Arbeiten an. Sie sind gute Arbeiter und Soro hat zudem ein sehr großes und respektiertes Wissen über Heilpflanzen, vor allem bzgl. Wurzeln heilkräftiger Bäume. Wir hoffen, dass sich daraus eine fruchtbare Zusammenarbeit entwickelt – Sarsarale!

Ich nutze starke Regenzeiten und Krankheitstage für Texte für die Homepage. Ich bin derzeit dabei einen ersten Artikel zu – Unsere Pflanzen – zu entwerfen, in welchem ich auf die Verwendung/Wirkbereiche der Pflanzen eingehe (samt Bildern der Pflanzen aus unserem Garten). In weiteren Artikeln will ich dann auf die Botanik, die Kultivierung etc. der Pflanzen eingehen.

Macht es gut, Akku ist gleich leer…
Yohannes